Mischek Weihnachtsaktion 2019: Kochen in der Gruft

Nicht alle Menschen haben das Glück, den Winter in einer geschützten Wohnung verbringen zu können: In Wien gibt es hunderte Obdachlose, die in der kalten Jahreszeit auf Hilfe angewiesen sind. Um diese Menschen zu unterstützen, haben wir uns dieses Jahr entschieden, für die „Gruft“ zu kochen. Seit über 30 Jahren bietet diese Caritas-Einrichtung in der Barnabitengasse Obdachlosen einen Zufluchtsort, versorgt sie mit warmem Essen, einem Platz zum Schlafen und menschlicher Wärme.

Fünfzig Kilo Salatkartoffeln wollten geschält und dreißig Kilo Faschiertes zu Laberln geknetet werden, um den Gästen der „Gruft“ ein wohltuendes Mahl auf den Tisch zu zaubern. Mit vereinten Kräften haben wir es geschafft! Als Nachspeise gab es frisches Obst von unserem Lieferanten Roland Schätzl und Maronischaumschnitten, die uns die Kurkonditorei Oberlaa zur Verfügung stellte.

Mit dabei in der siebenköpfigen Mischek-Delegation waren übrigens auch die beiden Geschäftsführer Manfred Trnka und Stephan Jainöcker – auch für sie hieß es die Küchenschürze überwerfen und den Kartoffelschäler schwingen.

An der Aktion „Kochen für die Gruft“ kann übrigens jeder teilnehmen, der die Caritas unterstützen möchte – weil jeder Beitrag zählt! Weitere Informationen zu dieser tollen Initiative findet ihr auf der Website der Gruft.